Rettet die Märchen!

 

Rettet die Märchen!

Hier sind diejenigen gefragt, die Kinder begleiten.

Rettet die Märchen für sie.

Gebt ihnen den goldenen Schlüssel in die Hand oder helft ihnen, ihn zu finden.

Erforscht mit ihnen das Leben.

Helft ihnen bei ihren mutigen Schritten.

Es wird Zeiten geben, in denen Märchen und das Erzählen ihnen vielleicht aus ihrer Not helfen kann.

 

Warum es keinen Krieg geben darf

Zwischen zwei benachbarten Ländern schien ein Krieg unvermeidlich, und beide Könige sandten Späher aus. Die sollten auskundschaften, wo es am einfachsten sei, in das Nachbarland einzufallen.

 

Die Kundschafter kehrten zurück und berichteten, es gäbe nur eine Stelle, an der dies möglich sei. Hier aber lebte ein junger Bauer mit seiner anmutigen Frau und ihrem kleinen Kind. Es hieß, sie seien die glücklichsten Menschen der Welt.

 

"Marschierten nun unsere Heerscharen über diese Grundstücke, zerstörten sie das Glück", sagten die Kundschafter. "Also kann es keinen Krieg geben!"

 

Die beiden Könige sahen das ein, und so gab es keinen Krieg, wie jeder Mensch begreifen wird.