Kursprogramm 2018

Schule des freien Erzählens

Deutung, freies Erzählen und Einsatz von Märchen und Geschichten

Sicherheit im Auftritt und Präsenz

Wissen über Märchen, ihre Bedeutung und Aktualität; erstes Handwerkszeug zum Deuten und Erzählen von Märchen; Entwicklung und Stärkung der persönlichen Ausdrucksfähigkeit und Selbstsicherheit

 

Märchen gehören zum Weltkulturerbe und sind in unzähligen Büchern veröffentlicht. Aber sie erwachen erst zum Leben, wenn sie von Mensch zu Mensch erzählt werden. Dann erst können sie ihren Reiz und Zauber entfalten, der Menschen aller Altersgruppen und jenseits sozialer oder kultureller Zugehörigkeit erreichen kann. Frei erzählen kann ich nicht, sagen viele. Dabei ist es ein Potenzial, das jeder Mensch in sich trägt und das es sich lohnt zu aktivieren. Denn es fördert nicht nur die Begegnung der Menschen der Generationen und Kulturen untereinander. Es unterstützt die Entwicklung der Sprache, es schult das Gedächtnis, die Vorstellung eigener innerer Bilder und erweitert das Wissen. Nicht zuletzt kann es Freude und Glück schenken und so 'Nahrung für die Seele' sein.

In diesem Wochenend-Kurs werden die Teilnehmer/innen in das Wissen über Märchen und erstes Handwerkszeug zum Erzählen eingeführt. Gemeinsam werden Märchen mit ihrer Symbol- und Bildsprache erarbeitet. Erzählübungen runden das Programm ab. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Freitag, 12.- Sonntag, 14. Oktober 2018

Kurszeiten: Freitag 18-21 Uhr, Samstag 10-18 Uhr, Sonntag 10-14 Uhr

Veranstaltungsort: 29451 Dannenberg

Kurskosten: 220 Euro / ermäßigt 200 Euro

schriftliche Anmeldung mit Kontaktdaten bitte an:

Christiane Raeder, Marschtorstr. 29 D, 29451 Dannenberg

Informationen: 02238-9585113 oder christiane.raeder@gmx.de